Wir machen für Sie die Datenanalyse zu einer Selbstverständlichkeit!

Die dab: Software GmbH ist zu 100% der dab: Daten – Analysen & Beratung GmbH zugehörig. Als Softwarevertriebsgesellschaft ist die dab: Software GmbH Ihr Ansprechpartner rund um die Lizenzierung von Datenanalysesoftware sowie die Vermittlung relevanter Dienstleistungen:

Vertrieb aller ACL™ Produkte (ACL™ AN, ACL™ AX, ACL™ GRC) in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz (D-A-CH) in unserer Rolle als offizieller Vertriebspartner.

Ihr Hauptkontakt für alle Lizenzfragen zu ACL™ Produkten in den Bereichen Softwaresupport- und Subscriptionverträge (Verlängerung, Neuabschluss, Kündigung)

Vermittlung von Dienstleistungen rund um die Datenanalyse (Schulungen, Beratung, Workshops)

ACL™ Analytics / ACL™ Analytics Exchange

ACL™ Analytics ist die Desktopversion für die Analyse großer Datenbestände. Einfache Bedienung, unkomplizierte Installation und großartige Ad-Hoc Analysemöglichkeiten und Visualisierungsoptionen zeichnen diese Software aus. ACL™ Analytics Exchange ist die Serverlösung für die Analyse großer Datenbestände. Sie eignet sich für den strukturierten Einsatz der Datenanalyse im Kontext von Revision, GRC (Governance, Risk, Compliance) oder automatisierten CCM-Szenarien (Continuous Controls Monitoring). Auch die Zusammenarbeit im Team wird bestens unterstützt, etwa durch Dashboards, Web-Client-Zugriffen via Browser, Workflow-Unterstützung, Visualisierungen und ein umfassendes Benutzer- und Berechtigungskonzept.

Unveränderbarkeit

Dashboarding

Automatisierung (CCM)

Profi Analysewerkzeug


ACL™ GRC

ACL™ GRC ist eine Cloud-basierte, komplett integrierte und leistungsfähige Audit & Risk-Management Lösung. Mit ihrer zeitgemäßen Architektur, durchdachten Features und einer guten Usability bietet ACL™ eine „State-of-the-Art“ Lösung für alle Anforderungen, die das Thema Auditplanung und -durchführung in einer Organisation mit sich bringt. Die Software ist völlig eigenständig, auch ohne Datenanalyse, zur Verwaltung Ihrer Auditplanung fähig. Zudem können Sie Ihre Audits aufgrund integrierbarer Risiken planen und ausrichten. Natürlich ist das Zusammenspiel zwischen Datenanalysewerkzeugen (ACL™ Analytics / ACL™ Analytics Exchange) und ACL™ GRC eine Leichtigkeit, was Ihnen final eine umfangreiche Berichterstattung und Visualisierung ermöglicht.

Statistische Risikobetrachtung

Projektmanagement

Workflow und Fragebögen

Berichterstattung und Visualisierung


ACL™ Certified Training

Als ACL™ Distributor gehören natürlich zertifizierte ACL™ Standardschulungen zu unserem Leistungsportfolio. Egal ob es um die Grundlagen geht (Datenimport, Datenintegrität prüfen, Daten mittels Klassifizieren oder Summenstruktur zu verdichten, Relationen und Joins) oder um fortgeschrittene Themen wie Funktionen, Variablen oder ACL™ Skript-Trainings, unsere Schulung legt den Wissensgrundstein für Ihren Erfolg in Sachen Datenanalyse! Regelmäßige offene Trainings, aber auch unternehmensspezifische Workshops stehen Ihnen dabei zur Verfügung.

Zertifiziert

Hochqualifizierte Trainer

Umfassender Datenanalyseprozess

Kleine Gruppen

dab:Exporter

Mit ihrer Software dab:Exporter bietet die dab:GmbH die beste und professionellste Lösung für die Extraktion, auch größter Datenmengen aus SAP® an. Die Exporte lassen sich auf einfachste Art und Weise vordefinieren, basierend auf den später auszuführenden Analysen. Die Quellsysteme werden beim Export nicht belastet, die Geschwindigkeit und Verlässlichkeit ist herausragend und die Lösung hat sich zudem bereits im Umfeld von SAP® HANA bestens bewährt. Auch datenschutzrechtliche Aspekte sind ein Teil der Lösung, so dass ein vertrauensvoller Umgang mit personenbezogenen Daten im Sinne von BDSG §32 auch bei Datenanalysen möglich gemacht wird. Die Zielformate des Datenextrakts reicht von ACL™ Tools bis zu SQL-Server.

Performant

Zuverlässig

Quellsystem schonend

Automatisierbar (CCM)


dab:AnalyticSuite

Nach der Bereitstellung erfolgt die Verarbeitung der Daten im ACL™ Analysetool über die sog. dab:AnalyticSuite. Durch ein breites Portfolio an vordefinierten Standardanalysen für SAP®-Daten erhalten Sie fundierte Resultate auf Knopfdruck. Über Jahre hinweg wurde eine Vielzahl von Fragestellungen aus den Bereichen Kreditorenstammdaten, Einkauf, Kreditorenbuchhaltung, Debitorenstammdaten, Vertrieb, Debitorenbuchhaltung, Anlagenwirtschaft, Segregation of Duties, Materialstammdaten, Lagerhaltung und Logistik sowie Finanzbuchhaltung und Controlling angefertigt. Diese Analysen können als Apps für ACL™ Produkte lizenziert werden und schaffen schnelle, zuverlässige und standardisierte Ergebnisse. Dank der Architektur der dab:AnalyticSuite können Sie jederzeit und flexibel weitere Fragestellungen aus unserem umfangreichen Portfolio hinzufügen.

Umfassende Datenanalyse

Gezielte Identifikation

Standardisiert und vergleichbar

Automatisierbar (CCM)


dab:Training - Data Analyst für SAP® Prozesse

„Changing data into Knowledge“ gehört zum Kern unseres Unternehmensleitbildes. Dies setzen wir ganz konkret dadurch um, dass wir unser umfangreiches Wissen im Bereich „Datenanalyse“ an Sie weitergeben. Egal ob eine reine Schulung der Datenanalysetools, wie ACL™, dab:Exporter, dab:AnalyticSuite oder unsere speziellen Trainings für SAP® Prozesse – unsere erfahrenen Kursleiter vermitteln Ihnen die Inhalte präzise, praxisnah und kurzweilig. Lernen Sie die Datenanalysetools zielführend einzusetzen und den Nutzen zu maximieren. Wir vermitteln Ihnen unser Expertenwissen, damit Sie wertvolle Zeit sparen, Fallstricke umgehen und neue Ideen einfach umsetzen können. Regelmäßige offene Trainings, aber auch unternehmensspezifische Workshops stehen Ihnen dabei zur Verfügung.

Zertifiziert

Hochqualifizierte Trainer

Umfassender Datenanalyseprozess

Kleine Gruppen

ACL™ User group

Die ACL™- User group ist unabhängig von ACL™ und wird von den Mitgliedern dieser Gruppe eigenständig organisiert. Die deutschsprachige ACL™ User group wurde im Mai 2008 gegründet und besteht aktuell aus über 60 Mitgliedern, die mehr als 40 Unternehmen aus verschiedensten Branchen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten.

Unser Ziel ist es, die Nutzung von computergestützten Datenanalysetools in der täglichen Praxis von Revisioren, Mitarbeitern aus Finanz- und Controllingabteilungen sowie Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern zu verbereiten.

Die Gruppe hat ihren Fokus auf ACL™, aber auch andere Themen werden diskutiert (z.B. Datenschutz). Bei unseren Treffen geht es meist um bestimmte Themen der Datenanalyse, die von allgemeinem Interesse sind. Dazu werden aus der User group heraus Vorträge gehalten und Erfahrungen ausgetauscht. Wenn ein entsprechender Bedarf besteht, organisieren wir auch vergünstigte Seminare (z.B. ACL™ Training, SAP Training für Nutzer). Zweimal im Jahr finden die Treffen statt (jeweils 1/2 Tag).

Weitere Informationen zu weltweiten ACL™- User groups finden Sie ebenfalls auf der ACL™- Homepage. Bitte wenden Sie sich für alle weiteren Informationen und einer Mitgliedschaft in der deutschsprachigen ACL™- User group an die Koordinatorin  Frau Anke Giegandt.

Welche Themen werden behandelt?

Austausch von "Best Practice" Ansätzen. 
Direkter Kommunikationskanal zu ACL™ Scripting Techniken und Methoden.

Warum sollen Sie dabei sein?

Verbessern Sie Ihr Wissen und Können zur Datenanalyse.
Erweitern Sie ihr professionelles Netzwerk.
Geben Sie Feedback an ACL™ zu den Tools.

Was bietet ACL™ den Nutzergruppen

Reduzierte Kosten für ACL™ Seminare.
Reduzierte Kosten für die Prüfung zum ACDA (ACL™ Certified Data Analyst).
ACL™-Mitarbeiter nehmen ggf. an den Treffen teil.

Wen kann ich kontaktieren?

Frau Anke Giegandt,
BSH Hausgeräte GmbH
Tel: +49 (89) 4590-5093
Mail: anke.giegandt@bshg.com

Nächstes Treffen

22. Treffen am 05. & 06. März 2018

22. Meeting der ACL User Group DACH
Ort: Deutsche Post, Bonn 

 

AGENDA

Am 05.03.2018 würden wir ein normales User Group Meeting abhalten, wie immer zwischen ca. 12:00 und 17:00.

Am 06.03.2018 ist eine ganztägige ACL-Schulung (mit kleiner Teilnahmegebühr) durch die dab:GmbH geplant. Bezüglich der Themen für die Schulung werde ich zeitnah noch einen Link zu einer Umfrage versenden, in dem Sie Ihre Themenvorschläge einbringen können.

Themen vorheriger Treffen

21. Treffen bei der Allianz Deutschland AG am 20. März 2017

21. Meeting der ACL User Group DACH
Ort: Unterföhring/München, Fa. Allianz Deutschland AG 20.03.2017 von 12:00 Uhr bis ca. 17 Uhr

AGENDA

  1. 12:00 – 13:30 Vortrag „IT-Sicherheit durch digitale Datenanalyse“ (Hr. Christoph Haas, Securai GmbH) 
  2. 13:30 – 14:30 Gemeinsames Mittagessen 
  3. 14:30 – 15:30 ACL - Produktupdates (Hr. Wenig, dab:GmbH) 
  4. 15:30 – 16:00 Kaffeepause / Networking 5.16:00 – 17:00 Gemeinsame Diskussion: „ACL-Analysen im Hinblick auf Fraud Prevention“ 
  5. Weitere Themen: 
  • Festlegung des Datums und der Themen für das nächste Meeting
  • Offene Punkte

Anfahrtsbeschreibung

20. Treffen bei der Robert Bosch GmbH in Stuttgart am 26. September 2016

Der nächste Termin für die ACL User Group ist der 26.09.2016, ca. 12:00 – 17:00.
Ort: Stuttgart, Robert Bosch GmbH, Kronenstraße 20, 70173 Stuttgart (im "Zeppelincarré", direkt gegenüber dem Stuttgarter Hauptbahnhof).
Die Details wie Uhrzeit, Agenda etc. werden baldmöglichst kommuniziert.

AGENDA

  1. 12:00 – 13:00 Networking Imbiss
  2. 13:00 – 13:30 Willkommen (Hr. Rumpf, Internal Auditing Robert Bosch GmbH (C/AUC)) 13:30 – 14:00 Bericht von der ACL User Konferenz in Chicago (Fr. Giegandt, BSH)
  3. 14:00 – 14:45 ACL - Produktupdates - „Fall `16 Release“ (Hr. Wenig, dab:GmbH)
  4. 14:45 – 15:15 Kaffeepause / Networking
  5. 15:15 – 16:15 „10 Jahre erfolgreiche Datenanalyse in der Revision der BSH“ (Fr. Giegandt, BSH, Hr. Wenig, dab:GmbH)
  6. 16:15 – 17:00 Weitere Themen:
  • Festlegung des Datums und der Themen für das nächste Meeting
  • Offene Punkte
19. Treffen im Kanadischen Konsulat in München am 4. April 2016

19. Meeting der ACL User Group DACH
Ort: München, Kanadisches Konsulat
04.04.2016 von 12:00 Uhr bis ca. 17 Uhr 

AGENDA

  1. 12:00 – 13:00 Networking Imbiss
  2. 13:00 – 14:00 „Identifikation von Auffälligkeiten in Massendaten aus Sicht eines IT-Forensikers“ (Alexander Sigel, Sachverständiger für IT-Forensik, DigiTrace GmbH, Köln)
  3. 14:00 – 15:00 „ACL: Produktupdates & aktuelle Vertriebsstruktur in der D-A-CH Region“ (Hr. Wenig, dab:GmbH)
  4. 15:00 – 15:30 Kaffeepause / Networking 
  5. 15:30 – 16:30 Weitere Themen:

    • Festlegung des Datums und der Themen für das nächste Meeting
    • Offene Punkte

18. Treffen bei der Deutschen Post AG, Niederlassung internationale Produktion BRIEF in Frankfurt am 2. März 2015

18. Meeting der ACL User Group DACH
Ort: DHL, Flughafen Frankfurt 02.03.2014 von 10 Uhr bis ca. 15 Uhr

AGENDA

  1. 10:00 – 14:00 User Group Teil 1

    • „Process Mining mit ACL“ (Hr. Greifzu, DHL)
    • „Process Mining im P2P Prozess von SAP ERP mit ACL und Disco“ (Hr. Riedl, dab:GmbH)

  2. 14:00 – 15:00 User Group Teil 2 - Führung durch das Internationale Paketzentrum am Frankfurter Flughafen
  3. Weitere Themen:

    • Festlegung des Datums und der Themen für das nächste Meeting
    • Offene Punkte

  4. Ende gegen 15 Uhr

17. Treffen bei Sonic Healthcare in Berlin am 15. September 2014

17. Meeting der ACL User Group DACH
Ort: Sonic Healthcare Germany, Berlin
15.09. 2014, 11:00 – 17:00

Vorläufige AGENDA (Stand vom 25.08.2014)

  1. 11:00 – 12:00 User Group Teil 1

    • Bericht von der ACL Connections in Dallas (01.-04.06.2014) (Fr. Giegandt)
    • „ACL Version 11 und AX Version 5“ (Hr. Müller)

  2. 12:00 – 13:00 Mittagessen
  3. 13:00 – 14:00 Laborführung
  4. 14:00 – 17:00 User Group Teil 2

    • “Prozessanalysen – Gegenüberstellung Data/Prozess-Mining vs. Klassische Datenanalyse“ (Hr. Töller)
    • „IT Prüfungen mithilfe von Datenanalysen: Prüfung von SAP Berechtigungen“ (DATEV)
    • Einsatz von dab:exporter Version 3 und ACL Analytics Exchange zur Unterstützung der Steuerabteilung im Rahmen des „Sanctioned Parties List Screenings“ (Fr. Giegandt)

  • Weitere Themen:

    • Festlegung des Datums und der Themen für das nächste Meeting
    • Offene Punkte

  • Ende gegen 17 Uhr 
16. Treffen im MGPA, Düsseldorf am 12. Mai 2014

16. Meeting der ACL User Group DACH
Ort: Ministerium für Gesundheit NRW, Düsseldorf
12.05.2014 Vorläufige

AGENDA (Stand vom 09.05.2014)

  1. Austausch über Stärken und Schwächen der ACL Version 10 (alle TN)
  2. „Continuous Auditing bei BSH“ (Fr. Giegandt)
  3. “Prozessanalysen – Gegenüberstellung Data/Prozess-Mining vs. Klassische Datenanalyse“ (Hr. Töller)

  • Weitere Themen:

    • Festlegung des Datums und der Themen für das nächste Meeting
    • Offene Punkte

  • Ende gegen 17 Uhr
15. Treffen bei der BDO AG, Hamburg am 09. September 2013

15. Meeting der ACL User Group DACH
Ort: BDO AG, Hamburg
09.09.2013

Vorläufige AGENDA (Stand vom 18.07.2013)

  1. “Continuous Auditing in der Revisionspraxis der TARGOBANK AG & Co KGaA” (Hr. Greifzu, Targo Bank)
  2. „Aufbau eines Continuous Auditing“ (Hr. Baltaci, TIWAG)
  3. „Datenschutz bei der Analyse von Massendaten in der Internen Revision“ (Fr. Giegandt, BSH)
  4. DATEV Scriptverwaltung“ (Hr. Birnbacher, DATEV)
  5. Austausch über Stärken und Schwächen der ACL Version 10.0

  • Weitere Themen:

    • Festlegung des Datums und der Themen für das nächste Meeting
    • Offene Punkte

  • Ende gegen 17 Uhr
14. Treffen bei der DATEV e.G. in Nürnberg am 06. Februar 2013

14. Meeting der ACL User Group DACH
Ort: DATEV e.G., Nürnberg
06.02.2013

Vorläufige AGENDA (Stand vom 04.12.2012)

  1. 11:00 Führung bei der DATEV
  2. 12:00 Mittagessen
  3. 13:30 ACL User Group Meeting:

    • Vortrag: Stochastische Methoden der Betriebsprüfung (Dipl. Finanzwirt Andreas Wähnert, Prüfer beim Finanzamt Kiel-Nord)

      • Erfahrungen der Betriebsprüfung zu Risiken echter Steuerausfälle in größeren Betrieben
      • Verprobungssystematik am Beispiel der Zeitreihenanalyse
      • Beispiele für die Anwendung von Reihenverprobungen in Großbetrieben
      • Strukturvergleiche als weiterführender Ansatz der Gesamtbildprüfung
      • Diskussion (insbesondere zur Integrierbarkeit in standardisierte Revisionsabläufe) 

    • Weitere Themen: 

      • Festlegung der Themen für das nächste Meeting
      • Offene Punkte

    • Ende gegen 17 Uhr

13. Treffen bei BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, Traunreut am 10. September 2012

13. Meeting der ACL User Group DACH
Ort: BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH,Traunreut
10.09.2012

Vorläufige AGENDA (Stand vom 09.07.2012) 

  1. 09:00 Werksbesichtigung der BSH Herde-Fertigung 
  2. 11:00 gemeinsames Kochen des Mittagessens unter Anleitung erfahrener Köche
  3. ca. 13:30 ACL User Group Meeting:

    • Brainstorming zu den Anforderungen an eine „Analysesoftware der Zukunft“
    • Festlegung der Themen für das nächste Meeting
    • Offene Punkte

  4. Ende gegen 18 Uhr
12. Treffen bei SCA HYGIENE PRODUCTS, Ismaning am 07. Mai 2012

12. Meeting der ACL User Group DACH
Ort: SCA HYGIENE PRODUCTS, Ismaning bei München
07.05.2012

Vorläufige AGENDA (Stand vom 22.02.2012)

  1. Vorträge:

    • „Datenschutz in den Revisionsabteilungen im Unternehmen“ (Hr. Hampel, DIIR)
    • „Prüfung von fachlichen Referenzierungen in SAP“ (Hr. Töller, BDO)
    • Präsentation der Umfrageergebnisse zum Thema „Continuous Auditing“ (Hr. Friedrich, Deloitte)

  2. Diskussion:

    • Thema Doppelzahlungen: jeder Teilnehmer wird gebeten, kurz seine Vorgehensweise (analysierte Tabellen, Felder, gesetzte Filter, etc.) und Erfahrungen (Ergebnisse, false positives, wer bearbeitet die Ergebnisse, wurde Geld zurückgeholt) bei der Analyse von Doppelzahlungen vorzutragen.

  3. Weitere Themen:

    • Festlegung der Themen für das nächste Meeting
    • Offene Punkte

11. Treffen bei der BDO, Hamburg am 23. Januar 2012

Elftes Meeting der ACL User Group DACH
Ort: BDO Deutsche Warentreuhand AG, Hamburg
23.01.2012

Vorläufige AGENDA (Stand vom 11.10.2011) 

  1. Vorträge:

    • „Der Rhein ist wesentlich kürzer, oder: die Identifikation von Zahlendrehern & Co. im Arbeitsumfeld einer Internen Revision“ (Hr. Herold, IBS Schreiber)
    • Continuous Monitoring als Small & Smart Solution – am Beispiel der Doppelzahlungsprüfung (Hr. Popan , dab:GmbH)
    • „Vorbereitung von Betriebsprüfungen“ (Hr. André Hengst, Deloitte) 

  2. Diskussion:

    • Aktueller Stand BDSG 

  3. Weitere Themen:

    • Festlegung der Themen für das nächste Meeting
    • Offene Punkte

10. Treffen bei der IKK classic, Dortmund am 19.09.2011

Zehntes Meeting der ACL User Group DACH
Ort: IKK classic, Dortmund
19.09.2011

AGENDA

  1. Vorträge:

    • „Der Rhein ist wesentlich kürzer, oder: die Identifikation von Zahlendrehern & Co. im Arbeitsumfeld einer Internen Revision“ (Hr. Herold, IBS Schreiber)
    • „Neuigkeiten über die ACL Version 9.2“ (Hr. Englet, ACL)
    • „Daten im ACL und was es zu beachten gilt“ (Hr. Töller, BDO)
    • „Risikoorientierte Datenanalyse in der Praxis“ (Fr. Giegandt, BSH)
    • „SOD-Analyse, greift ihre Funktionstrennung tatsächlich ?“(Hr. Töller, BDO) 

  2. Diskussion:

    • Aktueller Stand BDSG
    • Mögliche Vergabe von CPEs für die ACL User Group Meetings

      • Wer benötigt evtl. CPEs, welche Anforderungen gibt es (CIA, CFE, …) ? 

  3. Weitere Themen:

    • Festlegung der Themen für das nächste Meeting
    • Offene Punkte

9. Treffen an der FH Deggendorf, Deggendorf am 09.05.2011

Neuntes Meeting der ACL User Group DACH
Ort: FH Deggendorf, Deggendorf
09.05.2011

AGENDA

  1. Vorträge:

    • Vorstellung des „Deggendorfer Forum zur Digitalen Datenanalyse (DFDDA)“ (Prof. Herde, FH Deggendorf)
    • Vorstellung ACL Audit Exchange Version 3 (Hr. Englet, ACL)
    • Daten im ACL und was es zu beachten gilt (Hr. Töller, BDO, Prof. Herde, FH Deggendorf)
    • Wie rechnet ACL ? (Hr. Knott, Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution)
    • Continuous Monitoring als Small & Smart Solution – am Beispiel der Doppelzahlungsprüfung (Fr. Kim-Reinartz , dab:GmbH) 

  2. Diskussion:

    • Aktueller Stand BDSG 

  3. Weitere Themen:

    • Festlegung der Themen für das nächste Meeting
    • Offene Punkte

8. Treffen bei der DHL Innovation Center, Bonn am 24.01.2011

Achtes Meeting der ACL User Group DACH
Ort: DHL Innovation Center, Bonn
24.01.2011

AGENDA

  1. Vorträge:

    • „Anwendung und Grenzen der Ziffernanalyse zur Betrugsklassifikation“ (Prof.Dr. Müller-Funk, Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Münster)
    • „Ist BENFORD Gesetz?" (Herr Töller, BDO)
    • „ACL Workspaces - das unbekannte Wesen“ (Herr Schwalb, TSC Business Solutions)
    • „Performancetest“:

      • Datenimport von DEL Dateien mit dem Script von Hrn. Töller vs. ACL Import Wizard
      • Im Anschluss Performancetest einer importierten Datei: ACL Desktop vs. ACL Audit Exchange (Koordinator: Hr. J. Müller, unterstützt von Hrn. Englet (AX), Hrn. Friedrich (Beispieldaten) und Hrn. Töller (Import-Script)) 

  2. Diskussion:

    • Aktueller Stand BDSG-Entwurf 

  3. Weitere Themen:

    • Festlegung der Themen für das nächste Meeting
    • Offene Punkte

7. Treffen bei der Deloitte & Touche GmbH, München am 18.10.2010

Siebtes Meeting der ACL User Group DACH
Ort: Deloitte & Touche GmbH, München
18.10.2010

AGENDA

  1. Vorträge:

    • „ACL Datenimport - Je exotischer, umso reizvoller" (Herr Greifzu, TARGOBANK)
    • „Tipps und Tricks zum Datenimport in ACL" (Herr Friedrich, Deloitte)
    • „Scriptunterstützung beim Import von DEL-Dateien“ (Hr. Töller, BDO) 

  2. Diskussion:

    • wie sind die Analysten in verschiedenen Unternehmen in die IR Organisation eingebettet?
    • neuer BDSG-Entwurf im Bundestag: Sachstand, Erfahrungen, Fragen 

  3. Weitere Themen:

    • Festlegung der Themen für das nächste Meeting
    • Offene Punkte

6. Treffen bei der BDO Deutsche Warentreuhand AG, Hamburg am 17.05.2010

Sechstes Meeting der ACL User Group DACH
Ort: BDO Deutsche Warentreuhand AG, Hamburg
17.05.2010

AGENDA  

  1. Vorträge:

    • Herr Töller (BDO Deutsche Warentreuhand AG): „Erfahrungen bei Datenanalysen mit (wirklich) großen Datenmengen“ und „Datenanalyse im Bereich IT-Sicherheit/ ACL-Einsatz im Bereich Windows Server und ADS-Domänen “
    • Herr Müller (AM:DataConsult):„Scriptenwicklung für Einsteiger“
    • Frau Giegandt (BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH): “Stichproben mit und ohne ACL“Weitere Themen:

  • Weitere Themen:

    • Festlegung der Themen für das nächste Meeting
    • Offene Punkte

5. Treffen bei der BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, München am 18.01.2010

Fünftes Meeting der ACL User Group DACH
Ort: BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, München
18.01.2010 „

AGENDA †

  1. Herr Töller (BDO) und Herr Wenig (dab:GmbH): "Analyse von SAPDaten, Ergebnisse aus vergleichenden Untersuchungen von SAP Systemen" †
  2. Herr Birnbacher (DATEV): "Datenanalyse mit ACL OHNE ACL ...Wie können Anwender Prüfschritte ausführen, ohne ACL zu kennen?" †

Weitere Themen: †

  1. Neue Website der ACL User Group - welche Informationen sollten dort hinein? †
  2. Festlegung der Themen für das nächste Meeting †
  3. Offene Punkte
4. Treffen bei der DATEV e.G., Nürnberg am 12./13.10.2009

Viertes Meeting der ACL User Group Deutschland
Ort: DATEV e.G., Nürnberg
12./13.10.2009 „

AGENDA 12.10.2009 † Training „SAP für ACL Nutzer“ für die ACL User Group Deutschland (durchgeführt von der dab:GmbH)

  1. ACL Recap
  2. SAP Grundlagen
  3. Tabellen Customizing, SAP Änderungstabellen
  4. Einkauf, Kreditorenbuchhaltung
  5. Vertrieb, Debitorenbuchhaltung „

AGENDA 13.10.2009 †

  1. Vormittag: Führung durch das Druck- und Versandzentrum der DATEV †
  2. Nachmittag: Themenkomplex „Datenschutz vs. Audit Datenanalysen“.

    • "Datenanalysen vs. Datenschutz" (Dr. Norbert Nolte, FRESHFIELDS BRUCKHAUS DERINGER LLP)
    • "Prüfst Du noch oder sitzt Du schon?" (Dr. Christiane Bierekoven, Marc Becker, Thomas Schott, Rödl & Partner)
    • Vergleich von fakturierten Preisen (IST) mit Preisliste (SOLL) (Willy Heinze, SCA Hygiene Products)
    • Verschlüsselung personenbezogener Daten in ACL (Anke Giegandt, Infineon)
    • Weiteres Vorgehen ACL User Group, Termin, Ort und Themen für das nächste Meeting

3. Treffen bei der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft, München am 19.05.2009

Drittes Meeting der ACL User Group Deutschland
Ort: Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft, München
19.05.2009 „

AGENDA †

  1. Keynote: Ernst-Rudolf Töller, BDO: "Risikoorientierte Datenanalyse" †
  2. Vorträge zum Schwerpunktthema "Kritische Nutzer / kritische Berechtigungen in SAP oder anderen Systemen"

    • Patrick Greifzu, Citibank: "Monitoring von kritischen Benutzer-IDs und Benutzergruppen unter Windows, Unix und RACF"
    • Stefan Wenig, dab: GmbH: "Identifizieren kritischer Benutzer durch nachgelagerte Transaktionsanalysen"
    • Mario Keil / Navaid Hasan, ACL Ltd.: "Segregation of Duties in SAP with ACL"
    • Michael Friedrich, Deloitte: "Überprüfung des SAP-Berechtigungskonzepts im Bereich Beschaffung anhand tatsächlicher Geschäftsvorfälle"
    • Willy Heinze, SCA: "Berechtigungsprüfung ohne ACL"
    • Anke Giegandt, Infineon: "Prüfung von kritischen Berechtigungen im SAP HR Modul" †

  3. Allgemeines

    • Abstimmung von Inhalten, Datum, Ort und Preis für das geplante SAP Training mit der dab: GmbH
    • Festlegung von Themen, Datum und Ort des nächsten ACL User Group Treffens

2. Treffen bei der Qimonda AG, Dresden am 13.01.2009

Zweites Meeting der ACL User Group Deutschland
Ort: Qimonda AG, Dresden
13.01.2009 „

AGENDA †

  1. Vorträge zu Prüfungen im Bereich "Zahlungsausgänge"

    • Herr Ferrante (ZF AG)
    • Herr Dr. Menzel (Qimonda AG)
    • Frau Giegandt (Infineon Technologies AG) †

  2. Auswahl der Themen für das nächste Meeting †
  3. Allgemeines
1. Treffen bei der Infineon Technologies AG, Neubiberg am 09.09.2008

Erstes Meeting der ACL User Group Deutschland
Ort: Infineon Technologies AG, Neubiberg
09.09.2008 „

AGENDA †

  1. Vorstellung der Teilnehmer †
  2. Design der User Group: Frequenz, Dauer und Inhalte der Treffen †
  3. Festlegung der Themen für das nächste Treffen

Nützliche Links

Hier finden Sie nützliche Links, die Sie bei Ihrer Arbeit mit ACL unterstützen können.

Informationen zu User Groups bei ACL
ACL hat auf der Homepage viele interessante Informationen zu User Groups zusammengestellt.

Link zum Bundesministerium des Innern (BMI) für Datenschutz- Informationen
Hier finden Sie alles rund um das BMI- (hoffentlich) auch bald die Gesetzesnovelle zum BDSG.

Link zum Deggendorfer Forum für Digitale Datenanalyse (DFDDA e. V.)
Der Verein DFDDA e. V. hat den Zweck, Wissenschaft, Hochschulausbildung und Praxis auf allen Gebieten der digitalen Datenanalyse in den Bereichen Interne Revision, Wirtschaftsprüfung, Steuerrecht, Controlling und betriebswirtschaftlichen Prozessoptimierung zu fördern. Das geschieht vor allem durch ideelle und finanzielle Unterstützung der Lehre und Forschung an der Fakultät für Betriebswirtschaft/ Wirtschaftsinformatik der Fachhochschule Deggendorf.